Kartoffel-Apfeltaschen


Zutaten für ca. 12 Portionen:

5 mittlere Kartoffeln

50 g Margarine

200 g Dinkelmehl

1 Päckchen Backpulver

75 g Quark

Salz

4 EL Zucker

2 EL Vanillezucker

2 Äpfel

1 Eigelb


Zubereitung: 

Kartoffeln im Salzwasser mit der Schale kochen, abgießen und pellen, zu Brei machen (mit Presse, Rührgerät oder Stampfer) und mit der Margarine vermengen.
Ausgekühlte Kartoffelmasse mit Mehl, Backpulver, Quark, Zucker und Vanillezucker zu einem Teig kneten. Mit etwas Mehl bestäuben und ausrollen. 12 Kreise (ca. 10 cm Durchmesser) ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Äpfel in feine Würfel schneiden (je nach Verträglichkeit könnte die Apfelmasse mit Apfelmus und gehackten Haselnüssen angereichert werden) und in die Mitte der Teigkreise legen. Die Ränder mit Eigelb bestreichen. Teigkreise zu Halbkreisen zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft 180°C) auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.  

Tipp: Wer es süß mag, kann noch etwas mehr Zucker hinzugeben und kann die Äpfel durch Pfirsiche oder Nektarinen ersetzen.